Logo Freiburg

Wahlhelfer_in werden

Logo Wahlen

Wir suchen für die Europa- und Kommunalwahl am 26. Mai 2019 noch Brief- und Ersatzwahlhelfer_innen!

Was mache ich als Briefwahlhelfer_in?
Ab 14:30 Uhr öffnen Sie in der Walter-Rathenau-/Richard-Fehrenbach-Gewerbeschule die roten Wahlbriefe. Sie prüfen unter Anleitung eines/einer Walhvorsteher_in die Wahlscheine und werfen die Stimmzettelumschläge in die Wahlurne. Ab 18 Uhr werden die Stimmen der Europawahl ausgezählt, anschließend die Auszählung der Kommunalwahl vorbereitet.
Was ist eine Ersatzwahlhelfer_in?
Als Ersatzwahlhelfer_in erklären Sie sich bereit, bis einschließlich Freitag vor der Wahl einzuspringen, wenn im Stadtgebiet Wahlhelfer_innen ausfallen. Dann nimmt das Wahlamt Kontakt mit Ihnen auf und fragt Sie, ob Sie den konkreten Wahldienst übernehmen können. Eine Aufwandsentschädigung erhalten Sie nur, wenn Sie am Wahlsonntag zum Einsatz kommen.
Welche Voraussetzungen müssen Sie erfüllen?

Wahlhelfer_innen müssen selbst wahlberechtigt sein. Wahlberechtigt sind Sie als Deutsche_r oder EU-Bürger_in, wenn Sie am Wahltag

  • das 18. Lebensjahr vollendet haben
  • seit mindestens 3 Monaten ihren Hauptwohnsitz in Freiburg haben,
  • nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind und
  • im Wählerverzeichnis ihrer Gemeinde geführt werden.
Worauf ist zu achten?
Als Wahlhelfer_in nehmen Sie Ihr Amt unparteiisch wahr. Sie dürfen während Ihrer Tätigkeit z.B. nichts äußern und kein Zeichen tragen, das auf Ihre politische Überzeugung hinweist. Außerdem sind Sie zur Verschwiegenheit verpflichtet. Sie müssen über die bei Ihrer amtlichen Tätigkeit bekannt gewordenen Angelegenheiten schweigen.
Wie hoch ist die Aufwandsentschädigung?
Wenn Sie am Wahlsonntag eingesetzt werden, bekommen Sie eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 50 €.
Wie melde ich mich als Wahlhelfer_in?

Sie können sich hier direkt für die Europa- und Gemeinderatswahl anmelden.